Sekundarschule-Süd

Castrop-Rauxel
 

Willkommen an der Sekundarschule-Süd in Castrop-Rauxel


Herzlich willkommen auf der Homepage der Sekundarschule-Süd in Castrop- Rauxel.

Wir freuen uns über Ihr Interesse. Auf dieser Seite möchten wir Ihnen möglichst viele Informationen über unsere Schule geben.


Informationen zum Unterricht nach den Osterferien

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 am Donnerstag (08.04.2021) hat das Schulministerium neue Regelungen zum Schulbetrieb festgelegt.

 

Jahrgänge 5 - 9 / DAZ

 Für die Woche vom 12.04.2021 bis zum 16.04.2021 befinden sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 - 9 wieder im Distanzlernen. Der Schulstart im Präsenzunterricht (Wechselmodell) verschiebt sich nach bisherigen Planungen um eine Woche. Die Gruppe 1 beginnt entsprechend am 19.04.2021 wieder in der Schule. Geplante Klassenarbeiten verschieben sich. Die Schülerinnen und Schüler werden durch die Fachlehrerinnen und Fachlehrer über die Cloud informiert.

Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 sowie Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf wird wieder eine pädagogische Betreuungsgruppe eingerichtet. Die Teilnahme muss wieder durch Sie beantragt werden. Das Antragsformular finden Sie unter: https://www.schulministerium.nrw/system/files/media/document/file/Anmeldung%20Betreuung%20ab%2012.%20April%202021.pdf  Geben Sie bitte Ihrem Kind das ausgefüllte Antragsformular mit in die Schule, um direkt am Montag, 12.04.2021 einen guten Start zu ermöglichen.

 

Jahrgang 10

Die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10 nehmen weiter (ab 12.04.2021) am Wechselunterricht zwischen Distanz- und Präsenzunterricht teil. Die Gruppe 2 startet am 12.04.21 mit dem Präsenzunterricht und die Gruppe 1 startet mit eine Woche auf Distanz. ab dem 19.04.21 wird dann wieder, wie gewohnt getauscht.

Die bekannten Maßnahmen zu Hygiene- und Infektionsschutz bleiben bestehen. Es gilt weiterhin Maskenpflicht in der Schule und auf dem Schulgelände. Weisen Sie Ihre Kinder bitte auch darauf hin, dass die Regeln auch außerhalb des Schulgeländes eingehalten werden sollten. Weisen Sie bitte Ihre Kinder noch auf die Notwendigkeit der Pünktlichkeit und die Einhaltung der Regeln hin. Ihre Kinder sollten spätestens um 07.45 Uhr an ihren Treffpunkten sein, um einen pünktlichen Unterrichtsstart zu ermöglichen.

Mit dem Schulbeginn am 12.04.2021 gilt für die Schülerinnen und Schüler im Präsenzunterricht eine Testpflicht. Die Tests werden zweimal in der Woche in der Schule durchgeführt. Alternativ können Sie einen Nachweis aus einem Testzentrum/Arzt... in der Schule vorlegen. Diese Testung darf dann nicht mehr als 48 Stunden zurückliegen. Schülerinnen und Schüler ohne ein negatives Testergebnis dürfen nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Es gibt keine Widerspruchsregelung mehr. Informieren Sie bitte umgehend die Fachlehrerinnen/Fachlehrer sowie die Klassenlehrerinhnen/Klassenlehrer. Die entsprechenden E-Mail-Adressen finden Sie hier: http://sekundarschule-sued.de/Schulgemeinschaft/

Sollte Ihr Kind aus Gründen von bestehenden Vorerkrankungen und einem deutlich erhöhtem Risiko nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können, weisen wir darauf hin, dass der Schule neue Atteste vorgelegt werden müssen. Sollte sich in der häuslichen Gemeinschaft ein Angehöriger mit erhöhtem Risiko befinden, besteht weiterhin die Verpflichtung am Präsenzunterricht teilzunehmen. Das Schulministerium geht davon aus, dass es in der häuslichen Verantwortung liegt entsprechende Vorkehrungen zu treffen. "Die Nichtteilnahme von Schülerinnen und Schülern am Präsenzunterricht kann zum Schutz ihrer Angehörigen nur in eng begrenzten Ausnahmefällen und nur vorübergehend in Betracht kommen. Dies setzt voraus, dass ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt." (https://www.schulministerium.nrw/themen/schulsystem/angepasster-schulbetrieb-corona-zeiten) Sollte einer dieser Fälle auf Sie zutreffen, wenden Sie sich bitte umgehend an die jeweils zuständige Abteilungsleiterin. Eine Befreiung vom Präsenzunterricht, setzt die Teilnahme am Distanzlernen voraus.


Testplanung für die erste Testung im Jahrgang 10 und der Betreuungsgruppe:

Montag, 12.04.2021 1. Stunde

Die Terminierung für weitere Testungen wird durch die Organisationsleitung vorgenommen. Voraussichtlich werden dann die Testungen am Standort "Kleine Lönsstraße" dienstags und donnerstags sowie am Standort "Viktoriastraße" mittwochs und freitags stattfinden.

Sollte sich Ihr Kind weigern an der Testung teilzunehmen, werden wir Sie telefonisch informieren und Ihr Kind muss direkt nach Hause gehen. Ihr Kind muss dann bis zum Nachholen der Testung oder durch einen entsprechenden Nachweis zur Testung am Distanzunterricht teilnehmen.

 

Bei einer positiven Testung werden Sie umgehend durch die Schulleitung informiert, müssen ihr Kind umgehend abholen und müssen bei einem Arzt (Hausarzt) einen Test durchführen lassen. Ihr Kind darf bis zur Vorlage eines negativen Testergebnisses nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Überprüfen Sie bitte noch einmal, ob der Schule Ihre aktuelle Telefonnummer vorliegt, unter der wir Sie ggf. direkt erreichen können.

Vor den Ferien sind Sie durch ein Elternschreiben zur Nutzung der Cloud und der Teams-App informiert worden. Aus gegebenem Anlass ist ein Rücklauf / eine Rückgabe der Schreiben aktuell nur erschwert möglich. Zur effektiven Gestaltung des Distanzlernens ist neben der Nutzung der Cloud die Nutzung der Teams-App notwendig und lernförderlich. Die erweiterte Berücksichtigung auf Microsoft-Teams über die Teams-App berührt die Nutzungsvereinbarung zur Cloud nicht. Die Regelungen zur Nutzung der Kameras bleiben bestehen. Die Schülerinnen und Schüler haben während Videokonferenzen die Möglichkeit die Kameras abgeschaltet zu lassen. Konkrete Leistungsdaten werden über die Cloud/Teams nicht weitergegeben. Sollten Sie Fragen, Einwände oder technische Probleme haben, melden Sie sich bitte umgehend bei den jeweiligen Klassen- und Fachlehrerinnen/Klassen- und Fachlehrern.

Sollten Sie noch weitergehende Fragen haben, können Sie auch den Service des Schulministerium nutzen: https://www.schulministerium.nrw/presse/pressemitteilungen/ministerin-gebauer-eine-woche-distanzunterricht-fuer-groesstmoegliche 


Wir hoffen auf einen guten Start nach den Osterferien. 

Bleiben Sie gesund!!!

Ihr Schulleitungsteam der Sekundarschule-Süd

Ablauf der Selbsttestung an der Sekundarschule-Süd

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigten, 

die Landesregierung NRW hat die für unsere Schule zugesagten Selbsttests geschickt. Wir möchten den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben von der Testung Gebrauch zu machen. 

Die Durchführung des Testes wird durch eine Lehrerin/einen Lehrer angeleitet, aber nicht an ihrem Kind durchgeführt. Die Infektionsschutzregeln haben für die Zeit der Testung eine besondere Bedeutung. Das Ergebnis wird durch die Lehrerin/den Lehrer noch einmal entsprechend der Anleitung kontrolliert. Sollte es zu einem positiven Ergebnis kommen, wird ihr Kind in einen Nebenraum gebracht. Sie werden informiert und müssen ihr Kind umgehend in der Schule abholen. Von der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel wird abgeraten. Sie sollten dann einen Termin bei Ihrem Hausarzt zur PCR-Testung vereinbaren. Ihr Kind darf erst mit schriftlich bestätigtem PCR-Test (negativ) wieder in die Schule kommen. 

Stellen Sie sicher, dass die Schule Ihre aktuelle Telefonnummer hat und Sie in der Zeit von 08.00 Uhr bis etwa 10.30 Uhr telefonisch erreichbar sind, um Ihr Kind ggf. abzuholen. 

Eine genauere zeitliche Einordnung richtet sich nach der Unterrichtsstunde, in der die Testung durchgeführt wird. Wir bitten Sie die Schule nicht zu kontaktieren, um nach dem Ergebnis ihres Kindes zu fragen. Wir werden Sie bei positivem Ergebnis umgehend informieren. Bei negativer oder unklarer Testung werden wir keine Informationen übermitteln.

Sprechen Sie bitte im Vorfeld der Testung mit Ihren Kindern über den Umgang mit möglichen Testergebnissen und dass ein positives Selbsttestergebnis noch nicht unbedingt eine positive PCR-Testung nachsichzieht. Schauen Sie sich zusammen mit Ihren Kindern auch schon einmal das Video zur Durchführung unter: https://www.roche.de/patienten-betroffene/informationen-zu-krankheiten/covid-19/sars-cov-2-rapid-antigen-test-patienten-n/ an und besprechen das Vorgehen.

Der Unterricht für Schülerinnen / Schüler ohne Testung, mit negativer oder unklarer Testung verläuft danach entsprechend dem Plan weiter. 

Wir hoffen auf Ihre Unterstützung. Bleiben Sie gesund.

Das Schulleitungsteam der Sekundarschule-Süd

 

Informationen zur Selbsttestung an den Schulen

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

sicher haben Sie der Presse bereits entnommen, dass es ab dem 16.03.2021 für Ihre Kinder die Möglichkeit geben soll sich vor den Osterferien in den Schulen selbst auf COVID-19 zu testen. Die Tests sollen durch die Schülerinnen und Schüler selbst durchgeführt werden. Für die Selbsttestungen sollen den Schulen die Selbsttest der Firma "Roche" zur Verfügung gestellt werden. "Die Testungen finden in den Klassen oder Kursräumen an den von der Schulleitung festzulegenden Tagen grundsätzlich zu Beginn des Unterrichtes mit den im Präsenzunterricht anwesenden Schülerinnen und Schülern statt. Ein einheitlicher Testtag für alle Klassen- und Kursverbände ist schon wegen des derzeit stattfindenden Wechselunterrichts nicht möglich und auch nicht erforderlich. Entscheidend ist, dass alle Schülerinnen und Schüler bis zu den Osterferien eine Testmöglichkeit bekommen." (Schulministerium NRW) Sollten die Selbsttests erst in der nächsten Woche zur Verfügung stehen, werden nur die Schülerinnen und Schüler berücksichtigt, die sich zu diesem Zeitpunkt im Präsenzunterricht befinden. Die Testungen sollen durch die Lehrerinnen und Lehrer beaufsichtigt werden. Die Testungen dürfen aber nicht durch die Lehrerinnen und Lehrer durchgeführt werden.

Weiterhin gilt, dass sie Ihre Kinder mit Symptomen in der Schule krankmelden und Ihr Kind nicht in die Schule kommt. 

Informieren Sie sich über das Vorgehen der Testung unter:  https://www.roche.de/patienten-betroffene/informationen-zu-krankheiten/covid-19/sars-cov-2-rapid-antigen-test-patienten-n/

Sie können sich die Erklärungen und die Packungsbeilagen durchlesen. Es ist auch ein Anleitungsvideo veröffentlicht (rechtes Video).

Die Selbsttestung beruht auf dem Prinzip der Freiwilligkeit. Es wird durch das Ministerium für Schule und Bildung davon ausgegangen, dass jede Schülerin/ jeder Schüler an der Selbsttestung teilnimmt. Sollten Sie wollen, dass Ihr Kind nicht an der Selbsttestung teilnimmt, ist es notwendig, dass sie einen Widerspruch gegen die Testung einlegen. Ein entsprechendes Formblatt finden Sie unter:  https://www.schulministerium.nrw/system/files/media/document/file/Muster_Widerspruchserkl%C3%A4rung_Deutsch.pdf.

Geben Sie ihren Kindern das ausgefüllte Formblatt mit in die Schule. "Verantwortlich für die rechtzeitige Vorlage des Widerspruchs sind die Eltern. Behaupten Schülerinnen und Schüler das Vorliegen eines elterlichen Widerspruchs und kann dies aus Zeitgründen nicht überprüft werden, wird die Testung möglichst nachgeholt." (Schulministerium NRW) 

Sollten Schülerinnen und Schüler ein positives Testergebnis erhalten, ist es unbedingt notwendig, dass Sie ihr Kind umgehend aus der Schule abholen und eine Testung bei Ihrem Arzt von zu Hause aus vereinbaren. Ihr Kind darf dann erst mit negativem PCR-Test am Unterricht teilnehmen. Es besteht keine Meldepflicht gegenüber dem Gesundheitsamt. Für negativ getestete oder nichtgetestete Schülerinnen und Schüler sind auch dann keine weiteren Maßnahmen vorgesehen. 

Die Sekundarschule-Süd hat bisher noch keine Tests erhalten, ist aber in den entsprechenden organisatorischen Vorbereitungen.

Weiterführende Informationen zu den Selbsttests finden Sie auf der Homepage des Schulministeriums:  https://www.schulministerium.nrw/selbsttests

 

Bleiben Sie auch weiterhin gesund.

Das Schulleitungsteam der Sekundarschule-Süd

 

Informationen zum Unterricht ab dem 15.03.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler,

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, 

wir freuen uns, ab Montag (15. März 2021) unsere Schultüren wieder für alle Jahrgänge öffnen zu können. Der eingeschränkte Präsenzunterricht startet unter Einhaltung der Hygiene- und Infektionsschutzregeln im Wechselmodell. Auf dem gesamten Schulgelände und im Schulgebäude besteht die Verpflichtung für Schülerinnen und Schüler medizinische Masken bzw. FFP2 - Masken zu tragen. Statten Sie Ihre Kinder bitte mit ausreichend Masken (Ersatzmasken) aus. Es besteht für uns keine Möglichkeit Masken auszugeben. Die Klassen werden in jeweils 2 Gruppen eingeteilt. Die Einteilungen der Gruppen erhalten Sie /erhaltet ihr bis Freitag, 12. März 2021 auf gewohnten Wegen durch die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer. Für die 10ten Klassen werden die Einteilung und der Unterricht nach dem bereits in den letzten zwei Wochen durchgeführten System fortgeführt.

 Eine kurze Zusammenfassung zu Regeln auf dem Schulhof und im Schulgebäude finden Sie/findet Ihr unter folgenden Links:


Wir bleiben gesund! - Auf dem Schulhof Wir bleiben gesund - Im Klassenraum 

Ø Für das gesamte aus Präsenz- und Distanzunterricht bestehende Unterrichtsangebot gelten die jeweiligen Stundentafeln und Kernlehrpläne. 

Ø Alle Schülerinnen und Schüler erhalten möglichst im selben Umfang Präsenz- und Distanzunterricht. Dabei sind konstante Lerngruppen zu bilden. 

Ø Maßnahmen äußerer Differenzierung, wie sie beispielsweise im Bereich der zweiten Fremdsprache bzw. im Wahlpflichtbereich, im Religionsunterricht oder bei der Unterscheidung in E- und G-Kurse üblich sind, müssen den Erfordernissen angepasst oder ausgesetzt werden. 

Der Unterricht wird entsprechend des Stundenplanes für das 2. Halbjahr innerhalb der festgelegten Gruppen stattfinden. 

Es handelt sich um ein Wechselmodell. Ein Teil der Schülerinnen und Schüler wird in der Schule arbeiten, der andere Teil wird weiterhin im Distanzlernen den gestellten Aufgaben nachkommen. Ggf. wird sich die Arbeit im Distanzlernen angepasst verändern (Materialbereitstellung, Konferenzen, ...). Der Wechsel für die Schülerinnen und Schüler erfolgt wöchentlich. Die Phasen des Präsenz- und Distanzlernen werden auch weiterhin entsprechend der Regelungen zur Leistungsbewertung herangezogen. Im Rahmen der Leistungsbewertung verweisen wir auf die Mitteilung, die Sie/die Ihr bereits am Ende des Kalenderjahres 2020 mitgeteilt bekommen haben/habt und die Vorgaben des MSB (§ 6 BASS 12-05): Teilnahme am Distanzunterricht, Leistungsbewertung (1) Die Schülerinnen und Schüler erfüllen ihre Pflichten aus dem Schulverhältnis im Distanzunterricht im gleichen Maße wie im Präsenzunterricht.(2) Die Leistungsbewertung erstreckt sich auch auf die im Distanzunterricht vermittelten Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler. Die im Distanzunterricht erbrachten Leistungen werden in der Regel in die Bewertung der sonstigen Leistungen im Unterricht einbezogen. Leistungsbewertungen im Beurteilungsbereich „Schriftliche Arbeiten“ können ebenfalls auf Inhalte des Distanzunterrichts aufbauen). 

Vor Unterrichtsbeginn finden sich alle Schülerinnen und Schüler an den jeweiligen Sammelpunkten ein und betreten innerhalb ihrer Gruppe um 07.50 Uhr das Schulgebäude. Die Schülergruppen werden durch die entsprechende Lehrkraft zu Unterrichtsbeginn und nach den großen Pausen an den Sammelpunkten abgeholt. Achten Sie / Achtet darauf, dass ihr pünktlich am Sammelpunkt erscheint.

 

Treffpunkte der Jahrgänge 5-7 (Kleine Lönsstraße) 

JG 5 Basketballkörbe

JG 6 Tischtennisplatten

JG 7 Sportplatz

 

Treffpunkte der Jahrgänge 8-10 und DAZ (Viktoriastraße) 

JG 8 Fahrradständer / Mensa

JG 9 Rondell / Sitzgruppe

JG 10 Sportplatz / Käfig

DAZ Steine / Sporthalle

 

Sollte ihr Kind nicht am Unterricht erkrankt sein und aus diesem Grund nicht am Präsenz- bzw. Distanzunterricht teilnehmen können, melden Sie dies bitte bis 07.50 Uhr unter der Nummer 02305/440469. Das Sekretariat an der Kleinen Lönsstraße ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht besetzt. Die Fehlzeiten sind im Anschluss durch Mitteilung im Logbuch oder durch ärztliche Atteste zu entschuldigen. 

Wir hoffen auf einen guten gemeinsamen Start.

Bleibt / Bleiben Sie gesund!

Das Team der Sekundarschule-Süd 


Informationen zum Schülerbetriebspraktikum & der Berufsfelderkundung

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte der Jahrgänge 8 und 9,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

das Schülerbetriebspraktikum für den Jahrgang 9 muss leider verschoben werden. "Praktika müssen verschoben oder in digitaler Form durch die Schule durchgeführt werden." (https://www.schulministerium.nrw.de/startseite/regelungen-fuer-schulen-vom-11-bis-31-januar-2021) Eine Durchführung in den Betrieben ist uns wichtig, im Moment aber leider nicht für alle Schülerinnen und Schüler umsetzbar. Wir möchten Kontakte vermeiden und ihre Kinder/Euch schützen. Eine gesicherte Vorhersage zur Entwicklung im Rahmen des Coronaschutzes können wir nicht absehen. Daher schließen wir uns den Vorgaben an, sind aber bereits um einen neuen Termin bemüht.

 

Wir möchten die Schülerinnen und Schüler/Euch in ausreichendem Maße und entsprechend unserer eigenen Maßstäbe gut auf das Praktikum vorbereiten. Es sollen alle Schülerinnen und Schüler in ihrer Laufbahn das Schülerbetriebspraktikum durchführen. Das Nachholen des Praktikums für den jetzigen neunten Jahrgang planen wir daher für den Zeitraum vom 25.10. bis zum 05.11.2021. Es handelt sich hierbei um die zwei Wochen direkt nach den Herbstferien. Es handelt sich bei der terminlichen Planung vorerst um einen Vorschlag, der auf städtischer Ebene und in der Schulkonferenz erst noch endgültig festgelegt werden muss. Wir werden Sie umgehend informieren.

Wir bitten Euch/Sie jetzt selbstständig das Praktikum für den aktuellen Zeitraum abzusagen und bei dieser Gelegenheit gleich zu fragen, ob eine Verschiebung auf den o.g. Termin möglich wäre.

 

Die Berufsfelderkundungen für den Jahrgang 8 können (nach aktuellem Stand) im April und Juni, entsprechend der Euch/Ihnen bekannten Planungen auf Wunsch der Eltern und bei dem Vorliegen des schriftlichen Einverständnisses der Betriebe stattfinden. Nehmen Sie dazu frühzeitig Rücksprache mit den Klassenlehrerinnen/Klassenlehrern sowie der Beauftragten für Berufswahlorientierung Frau Stroh auf.

 

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

das Schulleitungsteam der Sekundarschule-Süd

 

Aktuelle Informationen zum Distanzlernen ab dem 13.01.2021

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigten,

Liebe Schülerinnen und Schüler, 

bis zum 31. Januar 2021 findet kein Präsenzunterricht in der Schule statt. Diese Regelung entbindet nicht von der Schulpflicht, so dass die Teilnahme am Distanzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend ist. Im Folgenden finden sie die von der Sekundarschule-Süd festgelegten Rahmenvorgaben für den Distanzunterricht, sowie weitere Hinweise für den Zeitraum vom 13. Januar bis voraussichtlich zum 31. Januar 2021.

 

Rahmenvorgaben für die Durchführung des Distanzlernens

Die Schülerinnen und Schüler erhalten im Distanzunterricht Unterricht in allen Fächern. Die Verteilung richtet sich nach dem Stundenplan der Schülerinnen und Schüler. Die Teilnahme am Distanzunterricht ist für die Schülerinnen und Schüler verpflichtend.

Die Lehrerinnen und Lehrer stellen Materialien für die eigenständige Erarbeitung der Schülerinnen und Schüler zur Verfügung und sind bei Fragestellungen im Rahmen der im Stundenplan angegebenen Stunden (Umfang und Zeitpunkt) für die Schülerinnen und Schüler ansprechbar bzw. nehmen direkt Kontakt zu den Schülerinnen und Schülern auf. Die Materialien werden in der MNSpro Cloud/Teams (in Ausnahmefällen über postalische Lernpakete) zur Verfügung gestellt und mit einer konkreten Bearbeitungszeit gekennzeichnet. Eine solche Kennzeichnung kann sich auf eine Stunde, eine Woche oder den gesamten Zeitraum des Distanzlernens beziehen. Der Kontakt zwischen Schülerinnen/Schülern und Lehrerinnen/Lehrern kann über das Telefon, die Chat- und Videofunktion der Cloud erfolgen. Das konkrete Prozedere der Durchführung (Einzelgespräch, offene Fragerunde, Gruppengespräch) wird durch die Fachlehrerin/den Fachlehrer festgelegt. Die Kontaktaufnahme bezieht sich ausschließlich im Stundenplan vorgesehen Zeiten. Der Unterrichtstag beginnt und endet entsprechend (Beginn 08.00 Uhr / Ende Mo-Mi-Do max. 14.55 Uhr / Ende Di-Fr 12.30 Uhr). Chat- und E-Mail-Anfragen außerhalb der angegebenen Zeiten werden nicht bearbeitet/beantwortet.

Beispiel:

Laut Stundenplan hat der E-Kurs2 Mathematik Jahrgang 7 bei Herrn Wagener am Donnerstag in der Zeit von 08.00 und 09.00 Uhr Mathematik. In dieser Zeit steht er für Anfragen zu den für diesen Kurs gestellten Aufgaben im Gruppenchat oder per E-Mail zu Verfügung. Eine Antwort zu einem anderen Zeitpunkt kann nicht erwartet werden. Ggf. werden für diesen Zeitraum auch verpflichtende Gesprächstermine (Chat/Video/Telefon) vereinbart, an denen Ihre Kinder teilnehmen müssen.

Entsprechend beziehen sich die Bearbeitungszeiten für die Schülerinnen und Schüler auf die Zeiten im Stundenplan. Zur Strukturierung finden sie unter dem folgenden Link einen Plan  Cloud & Selbstlernen (unter "Wochenplan"), der durch Ihre Kinder entsprechend des Stundenplanes ausgefüllt werden kann (für die Jahrgänge 5-7 als Empfehlung, für die Jahrgänge 8-10 verpflichtend). In diesem Plan muss Ihr Kind vermerken, welche Aufgaben gestellt wurden und ob sie erledigt worden sind. Die ausgefüllten Pläne werden ggf. durch die Klassenlehrerinnen/Klassenlehrer bei Wiedereinführung des Präsenzunterrichtes eingesammelt.

Sollte es durch Erkrankung oder massive technische Beeinträchtigung dazu kommen, dass Ihr Kind an vereinbarten Terminen nicht teilnehmen kann, liegt es in Ihrer Verantwortung entsprechend der Regelungen im Präsenzunterricht, die Schule umgehend zu informieren (Fachlehrerin/Fachlehrer und Klassenlehrerin/Klassenlehrer per E-Mail) und die Fehlzeit ggf. zu entschuldigen oder ein ärztliches Attest (z.B. per Post) vorzulegen.

Sollte eine Lehrerin/ein Lehrer krankheitsbedingt oder durch andere Verpflichtungen für Anfragen nicht zur Verfügung stehen, werden die Schülerinnen und Schüler von der betreffenden Lehrerin/dem betreffenden Lehrer über den Gruppenchat in der Cloud informiert.

Die Schülerinnen und Schüler bearbeiten die Aufgabenstellungen weitestgehend selbstständig. Mit den Arbeitsmaterialien werden die Schülerinnen und Schüler darüber informiert, wie Ergebnisse eingereicht werden müssen bzw. kontrolliert werden. Abgabefristen sind durch die Schülerinnen und Schüler unbedingt einzuhalten. Die Phase des Distanzlernens und die Ergebnisse fließen entsprechend vergangener Schreiben in die Leistungsbewertung ein.

Klassenarbeiten finden in dem Zeitraum bis zum 31. Januar 2021 nicht statt.

Eine Regelung zur Zeugnisvergabe am Ende des Schulhalbjahres ist noch nicht getroffen worden.

 

In der Zeit vom 13. Januar bis zum 31. Januar 2021 ist ausschließlich das Sekretariat am Standort „Kleine Lönsstraße“ besetzt.

Anfragen bezüglich Schulbescheinigungen, Schokotickets, … stellen Sie bitte auf telefonischem Weg über das Sekretariat in der Zeit von 08.30 Uhr bis 13.00 Uhr.

Das Ministerium bittet in seiner heutigen Schulmail ausdrücklich darum, dass wir Sie, sehr geehrte Eltern, auf die beabsichtigte bundesgesetzliche Regelung hinweisen, demzufolge das Kinderkrankengeld im Jahre 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird. Sollte eine Notfallbetreuung (Jahrgänge 5 und 6) notwendig sein, müssen die Anträge bis Dienstag, 12.01.2021 um 12.00 Uhr in der Schule vorliegen. Das Formular finden Sie unter: https://www.schulministerium.nrw.de/system/files/media/document/file/Anlage%20Anmeldung%20Betreuung%20bis%20zum%2031.%20Januar%202021.pdf

 

Die Informationen des Ministeriums für Schule zum Distanzunterricht bzw. den allgemeinen Regelungen bis zum 31. Januar 2021 können auch unter https://www.schulministerium.nrw.de/startseite/regelungen-fuer-schulen-vom-11-bis-31-januar-2021 eingesehen werden.

 

Die Entwicklung der Corona-Pandemie stellt uns alle vor Herausforderungen, die wir so nicht geahnt haben bzw. vorhersehen konnten. Wir sind in Gedanken bei Ihnen und Ihren Kindern und hoffen, dass wir Anfang Februar zum Präsenzunterricht zurückkehren können.

Passen Sie bitte auf sich auf und bleiben/bleibt Sie/Ihr gesund!

Gemeinsam werden wir die Situation bewältigen.

Das Team der Sekundarschule-Süd

 

Aktuelle Informationen für den Zeitraum vom 11.01.2021- 31.01.2021


 Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

Wir wünschen Ihnen und Euch ein frohes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2021.

Im Sinne des Infektionsschutzes beginnt das Kalenderjahr anders als wir erhofft haben.

Am Montag und Dienstag (11.1. und 12.1.2021) werden wir Organisationstage für die Lehrerinnen und Lehrer durchführen. Der Distanzunterricht wird dann ab Mittwoch (13.1.) stattfinden. Genauere Informationen zum Ablauf werden ab Montag auf der Homepage zu finden sein.

Sollte der begründete Bedarf an Notfallbetreuung bestehen und Ihr Kind Schülerin/Schüler der Jahrgangsstufe 5 oder 6 sein, können Sie bis Dienstag (12.1.) mit dem Ihnen bekannten Formblatt diese Betreuung beantragen.

In der Zeit vom 11.1. bis zum 31.1. ist ausschließlich der Standort "Kleine Lönsstraße" telefonisch (02305/923160) besetzt.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Schulleitungsteam der Sekundarschule-Süd 


 Informationen zur Maskenpflicht 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigten,

liebe Schülerinnen und Schüler, 

wie Sie sicher den Medien entnehmen konnten, besteht ab Montag (26.Oktober.2020) bis zu den Weihnachtsferien (22.Dezember.2020) für alle Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 5 wieder eine vollständige Maskenpflicht. Die Schülerinnen und Schüler müssen auch an ihren Sitzplätzen eine Mund-Nase-Bedeckung tragen.

Statten Sie ihre Kinder bitte entsprechend mit einer Mund-Nase-Bedeckung aus. Geben Sie ihrem Kind auch eine Ersatz- oder Wechselmaske mit in die Schule. Die bisherigen Regelungen bei Fehlverhalten und bei Verlust bleiben bestehen. 

Wir wünschen Ihnen und ihren Kindern noch schöne Ferien. 

Mit freundlichen Grüßen

Die Schulleitung


Informationen zur Maskenpflicht und zum Schulbetrieb vom Land NRW



Weitere Informationen finden Sie auf folgender Internetseite:  https://www.land.nrw/corona 



Informationen zu Änderungen des Stundenrasters an der Sekundarschule-Süd

Sehr geehrte Erziehungsberechtige,

liebe Schülerinnen und Schüler,

aufgrund der immer noch andauernden Corona-Pandemie und den daraus resultierenden besonderen Gegebenheiten, gibt es an der Sekundarschule-Süd folgende Veränderungen im Zeitraster: 


Stunde

Uhrzeit

1. Stunde

08:00 Uhr - 09:00 Uhr

2. Stunde

09:05 Uhr- 10:05 Uhr

1. Pause

10:05 Uhr- 10:25 Uhr

3. Stunde

10:25 Uhr- 11:25 Uhr

4. Stunde

11:30 Uhr- 12:30 Uhr

2. Pause

12:30 Uhr- 12:50 Uhr

5. Stunde

12:50 Uhr- 13:50 Uhr

6. Stunde

13:55 Uhr- 14:55 Uhr


Die neuen Zeiten sind zunächst bis zum 31.01.2021 gültig.

Mit freundlichen Grüßen 

Das Schulleitungsteam