Lebenswelten

Lebenswelten aktiv gestalten

 

 

 

„Lebenswelten aktiv gestalten“ ist ein Projekt des Bildungszentrums des Handels e.V. mit finanzieller Unterstützung des Landes NRW über den europäischen Sozialfond sowie der RAG-Stiftung und die Stiftung Mercator. Ziel des Projektes ist es, Schülerinnen und Schüler möglichst früh dabei zu unterstützen, sich ihrer individuellen Fähigkeiten und Stärken bewusst zu werden, die für eine erfolgreiche Schullaufbahn, Ausbildung, Berufssuche und das Berufsleben wichtig ist.

Der Aufbau von Selbstvertrauen, Durchhaltevermögen und Freude am Lernen ist bei der Durchführung von großer Bedeutung. Die Sekundarschule-Süd freut sich, dass wir am Projekt „Lebenswelten aktiv gestalten“ teilnehmen können und somit unseren Schülerinnen und Schülern eine weitere Unterstützung auf ihrem Entwicklungsweg bieten können. Unsere Schule wird aktiv vom Bildungszentrum des Handelns e.V. aktiv begleitet. Durch den Träger werden die Teamer/Trainer für die Argbeit in Kleinstgruppen zur Verfügung gestellt, die die Schülerinnen und Schüler während des Projektes begleiten.

Das Projekt richtet sich an die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 6. Die Schülerinnen und Schüler und Teamer/Trainer lernen sich bereits am Ende der Klasse 5 in verschiedenen Projekten kennen, bevor dann in der Jahrgangsstufe 6 in Kleingruppen von 5-6 Schülerinnen und Schülern gearbeitet wird. Durch diese intensive Betreuung ist eine individuelle Arbeit und Förderung möglich. Die Kinder sollen dort abgeholt werden, wo sie stehen, um einen individuellen Weg zu beschreiten. Die Schülerinnen und Schüler sollen nicht nur sich selbst besser kennen und einschätzen lernen. Sie sollen sich besser in ihrer Umgebung zurecht finden können, ihr Umfeld besser kennenlernen und sich mit den Menschen um sich herum besser verstehen können.

Comments are closed.